Italienische Vorspeise – Traditionelles Rezept aus dem Piemont


Und es geht schon wieder ums Essen 🙂 und das Piemont lockt nun mal immer mit Köstlichkeiten. Eine sehr leckere und gleichzeitig sehr einfach zuzubereitende Vorspeise von meinen Freunden aus dem Piemont, sind die “peperoni con salsa al tonno“. Heißt Paprika mit Tuhnfischsoße oder besser gesagt Füllung.

Rezept für 4 – 6 Personen:
Was man für diese köstliche italienische Vorspeise alles benötigt:

3 – 4 frische Eier
2 – 3 rote Paprika
200 -250 gr. Tuhnfisch (aus der Dose)
Ein bisschen klein gehacktes Rosmarin und glatte Petersilie
Olivenöl und Balsamico Essig, Salz und Pfeffer

Die Paprika im Ganzen aufs Blech in den Ofen legen und so lange erhitzen (ca. 200 Grad Umluft), bis sie gebräunt sind und sich die Haut leicht abziehen lässt.
Zum Abkühlen nimmt man sie aus dem Ofen und legt sie am besten in eine Brot Tüte oder auch Zeitungspapier (Hausfrauen Tipp :-)), dann lassen sie sich leichter hinterher häuten.

Nach dem Abkühlen vorsichtig die Haut abziehen und dann in etwa 4 große Teile zerschneiden, dabei die Samen herausnehmen und die Paprika säubern.
Die 4 Teile dann auf einen flachen großen Teller legen.

Für die Soße bzw. Füllung:
Die Eier hart kochen und dann halbieren. Dabei das Eigelb vorsichtig herausnehmen.

Das hart gekochte Eigelb dann zusammen mit dem klein gehacktem Rosmarin und Petersilie, dem Tuhnfisch, einen Schuss Oliven Öl extra vergine und etwas Balsamico Essig (einen kleinen Schuss – zwischen durch mal abschmecken), Salz und Pfeffer alles vermengen – am besten mit einer Gabel zerdrücken oder vorsichtig mit einem Mixer.

Die köstliche Tuhnfisch-Masse dann auf die Paprika füllen (so einen kleinen Haufen mit einem Löffel darauflegen) und auch die gekochten übrig gebliebenen Eierhälften damit füllen.

Tipico aus dem Piemonte. Buon appetito a tutti.

P.S. : Dazu schmeckt ein Dolcetto aus der Gegend, mein Lieblings Dolcetto ist von Renato Fenocchio.

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: