Frühling in der Toskana: herrliche Sonne im Januar

In Deutschland haben alle ihre Winterklamotten an, ziehen lange Gesichter, es ist grau in grau und ungemütlich, regnet oder schneit. In der Toskana scheint seit 3 Tagen die Sonne vom wolkenlosen Himmel. Es sind traumhafte 15 Grad. Frühling im Januar in der Toskana. Das ist natürlich die beste Zeit, um ans Meer nach Forte Dei Marmi zu fahren und draußen in der Sonne im Januar Mittag bei Sergio am Strand zu essen.

Von Sergio hatte ich ja schon des Öfteren berichtet, ein echter Verrückter, der ein bei Sergio Forte Dei Marmikleines, ganz einfaches Restaurant am Strand von Forte Dei Marmi führt (ja, das gibt es tatsächlich noch dort :-)). Leider hat sich das inzwischen schon rumgesprochen, so dass es heute extrem voll war und man ein Weilchen auf sein Essen warten musste. Aber bei warmer Sonne mit Blick auf den Strand von Forte Dei Marmi, vorbeiziehenden Segelbooten und einsamen Reitern und Spaziergängern macht einem das nicht so viel aus. Einfach traumhaft schön.

Forte dei Marmi ist im Januar richtig schön

Wie immer gibt es im Restaurant bei Sergio nur eine kleine Auswahl an Gerichten: meist 2 verschiedene Nudelgerichte (mit Tomatensoße oder Muscheln), es gibt immer sein traditionelles Roastbeef mit Ofenkartoffeln, Salat (war heute irgendwie nicht mehr vorhanden) und manchmal auch noch einen Fischgang und dann frischen von Sergio noch warmen selbstgebackenen Kuchen. Dazu dann ein Glas Hauswein und alles ist gut. Die Füße stecken im Sand und man sitzt auf einer Art Düne mit herrlichem Blick auf das Meer. Es sind fast immer die gleichen Stammgäste bei Sergio.

Bei Sergio kommt man sofort mit den Einheimischen ins Gespräch

Ich habe inzwischen auch schon ein paar sehr nette Leute aus Forte Dei Marmi und Reiten am StrandPietrasanta kennengelernt, die ich immer im Restaurant bei Sergio um die Mittagszeit treffe. Was heißt hier immer, zumindest, wenn ich dort bin und das ist nicht so häufig, leider. Denn schließlich liegt Forte Dei Marmi an der toskanischen Küste entlang ca. 50 Minuten Fahrzeit von Vicopisano (30 Minuten von Pisa) entfernt. Nach dem Essen, habe ich dann noch mit einer Freundin und ihrem Hund einen entspannten Spaziergang am Meer gemacht und dann sind wir bei traumhaftem Sonnenuntergang wieder gen Heimat gefahren.

Nichts wie in die Toskana im Januar: Saldi ruft auch

Man darf nicht vergessen, dass es Mitte Januar ist und man konnte völlig entspannt Januar Forte Dei Marmiin der Toskana am Meer im Pullover in der Sonne sitzen. Ich habe sogar schon einen ganz leichten Sonnenbrand heute bekommen, ist das denn zu fassen (jetzt aber nicht neidisch werden :-)). Also, ich kann die Toskana im Januar nur wärmstens empfehlen, nicht überfüllt wie im Sommer, traumhaftes Wetter, das einen aus den Winterdepressionen holt und viele fröhliche Menschen. Wer also spontan noch ein Wochenende dem Grau in Grau aus Deutschland entfliehen will, der soll sich schnell ein Ryanair Ticket kaufen und in die Toskana kommen.

Ein weiterer Vorteil, es sind gerade Saldi (Winterschlussverkauf) in Italien.

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: