Ostern im Piemont: alles faengt an zu bluehen und der Barolo schmeckt besonders gut


Auch, wenn sich das im Moment sicherlich niemand vorstellen kann, denn Piemont Barolo im Fruehlingdas Piemont geht gerade im Schnee unter, so ist es zu Ostern fast immer schon wunderschön frühlingshaft dort. Es ist natürlich nicht so, dass der Barolo zu Ostern besser schmeckt als sonst im Jahr :-), das geht schon deshalb nicht, weil er immer ausgezeichnet schmeckt (zumindest von den richtigen Produzenten und den richtigen Jahrgängen). Aber er schmeckt eben auch zu Ostern sensationell gut und lecker und man findet mehr Zeit für Weinproben als z.B. im Herbst zur Trüffelzeit.

Erste Sonnenstrahlen im April im Piemont geniessen

Im April wärmen  die ersten Sonnenstrahlen bereits und man kann bei dem einen oder anderen Restaurant oder Agriturismo schon im Garten sitzen – Grillen im Piemont im Ca San Ponzio am Ostermontagwir sind immer die ersten Gäste, die im Agriturismo Ca San Ponzio im Garten frühstücken – auch wenn die Italiener und anderen Gäste uns für verrückt halten. Wir fahren immer Ostern und im November ins Piemont. Der Zauber im November ist natürlich der berühmte weiße Trüffel, aber im April ist es auch wunderschön dort. Es ist nicht so überfüllt, fast nur Italiener sind unterwegs und was besonders charmant ist, in Italien ist Karfreitag kein Feiertag. Trotz des katholischen Landes sind am Karfreitag alle Geschäfte geöffnet, auch die Outlets.

Ostermontag ist in Italien Familienausflug

Nur der Ostermontag ist den gläubigen Italienern heilig. An diesem Tag, in Italien auch „Pasquetta“ genannt und am Ostersonntag trifft sich traditionelles Gericht im Piemont Carne Crudameist die gesamte italienische Großfamilie zum Osterlunch. Wer also an einem dieser Tage spontan irgendwo in Italien essen gehen möchte, der sollte sich auf überfüllte Restaurants gefasst machen mit Riesen-Oster- Menues oder lieber abends irgendwo eingkehren. Im Idealfall mindestens 2 Wochen vorher reservieren. Besonders im Piemont, in den traditionellen, angesagten Restaurants und Trattorien bekommt man ganz schwer einen Platz, denn viele Mailänder und Turiner machen dann gerne einen Ausflug und genießen die ersten Sonnenstrahlen und den ersten freien Tag nach langer Zeit. Ich habe bereits meine Lieblingsrestaurants für Ostern gebucht.

Golf, Grillen und Spitzenweine zu Ostern im Piemont

Wir fahren zu Ostern immer ins Piemont, weil wir zum einen schon Golf im Piemont bei Cherasco im FruehlingGolfspielen können (wie bereits berichtet). Der Golfplatz Cherasco nicht weit von Alba gehört mit zu unseren Lieblingsplätzen, auch wenn wir immer unzählige Bälle in den Wasserhindernissen verlieren. Danach setzen wir uns dort immer auf die Terrasse und genießen bei herrlichem Blick auf die 18 Bahn ein „leichtes“ Mittagessen. Zum anderen fahren wir aber auch zu Ostern ins Langhe Tal, weil das Wetter dort schon viel besser als bei uns in Deutschland ist und wir immer am Ostermontag zum Grillfest bei unseren Freunden im Garten des Ca San Ponzio eingeladen sind. Es ist Tradition, dass jedes Jahr Salsa Tanzen im Piemont nach dem Grillfest am Ostermontag und genuegend Magnum Baroloalle Freunde zusammen kommen, jeder bringt etwas zu essen oder zu trinken mit, darunter auch viele Weinbauern der Gegend, die dann ihre Weine in Magnum Flaschen mitbringen (z.B. Elvio Cogno Barolo). Ein Highlight des Jahres, die Grillsaison zu Ostern mit köstlichen Steaks und Salsiccia (grobe Fleischwürste) und Barolo Weinen zu eröffnen. Danach wird dann die Musik aufgedreht und Salsa im Freien getanzt, ein toller Tag auf den wir uns jedes Jahr wieder riesig freuen.

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: