Endlich Steinpilz Zeit: leckere Steinpilz-Crostini ganz einfaches Rezept

frische SteinpilzeEndlich ist es wieder so weit! Aus meiner Sicht, eines der wenig schönen Dinge an der Jahreszeit, die nun anbricht ist, dass es überall leckere Pilze gibt. In diesem Jahr, dank des vielen Regens (leider), gibt es Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge und hoffentlich auch bald leckere weiße Trüffel in Hülle und Fülle. In Italien findet man in fast alles Restaurants und Trattorien vom Piemont bis in die Toskana Menüs und Gerichte auf Basis von Steinpilzen.

Oktober: köstliche Menüs auf Steinpilz Basis in vielen Restaurants in Italien

In vielen guten Restaurants in Italien fängt das Menü in dieser ersten herbstlichen Zeit mit einem rohen Steinpilz Carpaccio mit gehobelten Parmesan Scheiben, manchmal mit Walnüssen oder Pinienkernen garniert und ein wenig Olivenöl darüber geträufelt, an.  In vielen Restaurants in Turin, im Piemont, wird auch gerne das traditionelle „carne crudo“ (ein rohes Hackfleisch-Gericht) mit rohem dünn gehobeltem Steinpilz darüber serviert. Danach kann man dann wählen zwischen frischen Bandnudeln mit frischen Steinpilzen oder einem köstlichen Steinpilz Risotto (ein weiteres köstliches bellabionda Rezept :-)). Danach kann man dann oft entweder frittierte Steinpilze (mein absoluter Geheimtipp und mein Lieblingsgericht, nur leider sehr sehr schwer verdaulich :-() oder ein Steak mit einem leicht angebratenen Steinpilz garniert bestellen. Alles super köstlich. Meist kostet ein derart üppiges Menü (man kann sich auch nur einzelne Gänge aussuchen) nicht mehr als 35 Euro.

Italienische Steinpilz Crostini: einfach, schnell, köstlich!

Wer noch eine gute Idee braucht, um auf die schnelle zu einem Aperitif oder als Vorspeise etwas Leckeres mit Steinpilzen für seine Gäste zaubern möchte, dem empfehle ich eines meiner Lieblings-Rezepte Steinpilz Crostini!

„Steinpilz-Crostini-Rezept alla bellabionda“ (für 4-6 Personen als Vorspeise oder zum Aperitif):

  • Brot: 1 italienisches Ciabatta Brot (geht auch Baguette Brot)
  • 200-300  gr. frische Steinpilze (nur putzen, nicht waschen)
  • 50 gr getrocknetet Steinpilze (diese waschen und 1 Stunde in Wasser einweichen)
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Knoblauch Zehe (ganz klein hacken)
  • 1 kleine Zwiebel (ganz klein hacken)
  • Olivenöl
  • 1/2 Paket Philadelphia Käse oder noch besser Stracchino Käse (wer den in Deutschland bekommt) – zur Not geht auch Schmelzkäse

Zubereitung Steinpilz-Crostini: Öl erhitzen und die Zwiebel und die Knoblauchzehe leicht anbraten. Dann die klein geschnittenen aus dem Wasser abgetropften und ausgedrückten getrockneten Steinpilze (auch klein geschnitten) dazugeben. Ein klein wenig von dem Steinpilz Wasser (in dem die getrockneten Steinpilze eingeweicht waren) dazugeben und alles einköcheln lassen (max. 5-8 Min.)- je nach Geschmack die glatte Petersilie ganz klein gehackt dazugeben (ich nehme immer nur sehr wenig). Dann zum Schluss die frischen, auch klein geschnittenen Steinpilze dazugeben und max. 2-3 Minuten mitknöcheln lassen. Ganz am Ende den Käse (mindestens eine halbe Packung) dazugeben und alles verschmelzen lassen, bis es eine dickflüssige Masse ist.

Das Brot in dünne Scheiben schneiden, den Ofen vorwärmen (200 Grad Ober- und Untergrill oder ich nehme immer 200-220 grad Umluft mit Obergrill). Die Steinpilz-Masse reichlich auf die Brotscheiben verteilen und dann etwa 8-10 Minuten in den Ofen stellen. Einfach mal zwischendurch schauen, ob die Crostini leicht bräunlich und knusprig geworden sind, dann rausnehmen und zu einem Glas Prosecco oder Spritz servieren. Sind wirklich einfach und super lecker, diese Steinpilz-Crostini!

PS: Zur Not, wenn euch das Crostini Rezept so gut schmeckt, dass ihr es auch außerhalb der Steinpilz Saison essen möchtet, könnt ihr auch nur getrocknete Steinpilze oder tiefgefrorene Steinpilze verwenden.

 

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: