Nudeln mit Steinpilzen und Salsiccia: einfaches italienisches Rezept




Eines meiner Lieblingsrezepte habe ich gestern wieder mal ausprobiert: Nudeln mit Salsiccia Wurst. Es ist so schön einfach und schnell zuzubereiten und schmeckt köstlich.

Ich nehme am liebsten die ganz klassischen Penne Nudeln dazu, auch wenn die meisten lieber die Tagliatelle oder sogar Tajarin Nudeln bevorzugen. Ich habe mich aber durchgesetzt und es gab Penne :-). Folgende Zutaten braucht man für dieses klassische italienische Nudelgericht (die Mengen beziehen sich auf 4 Personen, wenn man die Nudeln als Hauptgericht isst. Wer dies nur als Vorspeise kochen möchte, nimmt einfach die Hälfte).

  • 500 gr Nudeln (Penne oder Tagliatelle)
  • Eine Hand voll getrocknete Steinpilze (zur Not kann man auch Champignons verwenden)
  • 3-4 italienische Salsiccia (möglichst die klassische Salsiccia ohne Fenchel und Peperoncini)
  • 1 Zwiebel
  • 1 getrocknete Peperoncino
  • Olivenöl
  • kleinen Schuss Sahne
  • Rotwein
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesankäse

Und so wird es schnell und einfach zubereitet. Die Steinpilze kurz abspülen und dann mindestens eine halbe Stunde in Wasser einweichen.
Die Zwiebel kleinschneiden und in Olivenöl anbraten, dann die Salsiccia aus der Haut gedrückt in kleinen Stückchen bzw. Klössen dazugeben und mit anbraten. Wenn alles leicht gebräunt ist, einen Schuss Rotwein dazugeben und die eingeweichten getrockneten Steinpilze mit dem „Einweichwasser“ vermengen und alles bei kleiner Hitze und offener Pfanne etwa 15 Minuten köcheln lassen. Die Peperoncino klein gehackt dazugeben (je nachdem, wie scharf ihr es mögt) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am Ende dann einen kleinen Schuss Sahne (muss auch nicht) und etwa eine Hand voll geriebenen Parmesan Käse dazugeben. Mit reichlich gutem Olivenöl abschmecken. Alles nochmal 5 Minuten ziehen lassen bei ganz kleiner Temperatur. Die Nudeln je nach Kochzeit parallel dazu mit reichlich Salzwasser kochen. Fertig.

Das Geheimnis dieses Rezeptes ist eine frische italienische Salsiccia

Ich vermenge dann immer alles bereits in der warmen Pfanne und serviere direkt am Tisch. Wer mag, kann noch ein wenig Parmesan anbieten, aber eigentlich braucht man den nicht mehr. Es ist ein so schmackhaftes, einfaches Gericht, das schmeckte bisher jedem. Das liegt natürlich vor allem an der Salsiccia, die bereits einen so würzigen Eigengeschmack hat. Wenn ich die nicht direkt aus der Toskana mitbringe, dann kaufe ich sie in Hamburg bei dem italienischen Supermarkt Andronaco in Bahrenfeld. Buon appetito.

Kleine Übersetzungshilfe:

  • Porcini – Steinpilze
  • Funghi – Pilze
  • Pasta – Nudeln
  • Salsiccia – italienische grobe Fleischwurst (meist aus Schweinefleisch hergestellt und kräftig gewürzt)

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: