Falsch Parken in Italien, Strafzettel, Bußgelder und die Farbe der Parkplätze

Neulich in der Nebensaison in Italien, abends um 21:15 in Lido di Camaiore and der toskanischen Küste. Da wollte ich wieder einmal zu dem tollen Restaurant, meinem Lieblingsrestaurant Caffe Godot direkt an der Strandpromenade fahren. Die haben klasse frittierte Fischteller (fritto Misto) und Pasta immer mit einem gewissen Extra. Da stehe ich nun in der Parkbucht (blaue Streifen) und sehe auch den Parkautomaten ein paar Schritte weiter: Aber um diese Zeit noch ein Parkticket ziehen? Da sind doch alle Polizisten schon zuhause… dachte ich ein wenig naiv…

Parktickets in Italien am besten sofort in einem Tabacchi Geschäft bezahlen

Zum Glück habe ich aus schlechtem Gewissen heraus dann doch noch das Ticket gezogen. Als ich vom Essen im Ristorante Godot zurückkam, fuhr gerade ein sehr eifriger Stadtbediensteter mit dem Fahrrad alle Autos ab und verteilte munter um 23:20 noch Strafzettel für abgelaufene oder vergessene Parkscheine. Das hätteBei Gelben Streifen sollte man nie parken böse werden können: Falsch Parken ist in Italien nämlich ein teurer Spaß. Unter 35 EUR habe ich bisher kaum erlebt. Vor allem ist es extrem aufwendig, in Italien den Strafzettel zu begleichen.

Ob man als Deutscher Autofahrer am Ende auch bezahlen muss, ist eine Lotterie. Teilweise kann es bis zu mehreren Jahren dauern, bis der Strafzettel mit reichlich Aufschlag im Briefkasten in Deutschland landet. Doch wenn der Bußgelbescheid in Deutschland einschlägt, sind bisher immer mehr als 75 EUR zu zahlen gewesen. Das meiste davon sind Inkassogebühren für den Aufwand, den deutschen Halter zu ermitteln. Das wird bei Falschparkern nicht unbedingt immer verfolgt. Aber bei den folgenden Verstößen sind auch deutsche Fahrer in Italien sicher am Ende immer ärmer (da hilft den EU-Behörden nämlich eine extra eingerichtete Kontaktstelle beim Kraftfahrt-Bundesamt):

  • Zu schnell fahren
  • Gurt vergessen
  • Rote Ampel überfahren
  • Betrunken fahren
  • Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln
  • Schutzheverpackte-Parkuhr-Toskana-Tirrenialm vergessen
  • Mobiltelefon benutzen

Falsches Parken in Italien kann teuer werden

Aber auch für falsches Parken holen sich viele italienische Kommunen Hilfe beim Inkasso-Unternehmen EMO (European Municipality Outsourcing). Die machen einem das Zahlen leider sehr leicht. In bestem Deutsch wird man angeschrieben und kann dann bequem über die Webseite zahlen. Die EMO lehnt sich nach Ansicht von Juristen durch das Ausstellen von Bußgeldbescheiden eigentlich rechtlich etwas zu weit aus dem Fenster. Aber ansonsten gehen die Daten zurück zur Kommune. Verjährungszeiten sind angeblich 10 Jahre! Bei Ihrem nächsten Italien-Aufenthalt haben Sie dann viel Spaß in einer Verkehrskontrolle…

Aber was bedeuten den jetzt die farbigen Streifen rund um den Parkplatz? Daumenregel:

Weiße Linien: Parken unbegrenzt möglich und kostenfrei

Blaue Linien: Parken mit kostenpflichtigem Parkschein (nach Parkautomaten Ausschau halten oder einen Parkschein im Tabacchi Geschäft oder Kiosk kaufen.

Gelb/Schwarzwedding hair accessories bridal headbands: Nicht parken, da meist für Anwohner reserviert oder Behinderten Platz.

Wenn keine Markierungen zu sehen sind (z.B. am sandigen Rand von kleinen Straßen) unbedingt auf Schilder (Oft am Anfang der Straße!) achten. In Vada am bekannten, schönen weißen Strand an der toskanischen Küste (Die tolle Färbung ko
mmt leider vom Quecksilber der Sodafabrik – extrem belastet!)  wurden so 5 Minuten weißen Strand anschauen mit 85 EUR „belohnt“. EMO sei Dank.

Wer also in Italien ein Strafzettel an der Windschutzscheibe seines Autos vorfindet, dem kann ich nur empfehlen, mit diesem Strafzettel sofort (es gibt einen saftigen Rabatt, wenn man sofort das italienische Ticket bezahlt) in die nächstgelegene Post oder in einen Tabacchi Laden (Tabakgeschät) zu gehen und das Ticket dort bezahlen. Man erspart sich damit viel Ärger und Stress und Zusatzgebühren. Denn das Strafticket wird ansonsten auf jeden Fall nach Deutschland, oder wo auch immer Sie wohnen, nachgeschickt.

PS: Wenn man eine eingepackte Parkuhr sieht, dann heißt das, dass man keine Parkgebühr mehr zahlen muss. Das ist meist in der Nachsaison in den Strandregionen oder während der Woche so.

Restaurant Caffe Godot

Lungomare Europa, 71

55041 Lido Di Camaiore

+39 0584 1660273

www.caffegodot.it

 

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: