Ein guter Tipp aber kein Geheimtipp: das Restaurant Il Latini in Florenz


klassische toskanische Antipasti VorspeiseVor ein paar Wochen hatte mir ein Bekannter, den ich im Piemont über die Ostertage getroffen hatte einen Restaurant Tipp für Florenz gegeben. Da er auch ein absoluter Piemont Fan ist und die guten Seiten des Lebens, wie hervorragende Weine und gutes Essen, zu schätzen weiß, habe ich mich voll auf seinen Florenz Tipp verlassen. Er räumte aber noch ein, dass er das letzte Mal vor 5 Jahren dort war. Das hätte mir ein wenig zu denken geben sollen. Naja, ausprobieren kann man es ja mal, dachte ich mir. Es handelt sich um das Restaurant/Trattoria Il Latini, Via dei Palchetti, 6, 50123 Firenze, Tel.: 055 210916.  Mitten in der Innenstadt von Florenz gelegen, so dass es natürlich ein Alptraum ist, einen Parkplatz zu finden, habe es aber geschafft, zumindest einen „halblegalen“.

Tisch bestellen muss man für das Ristorante Il Latini, denn es scheint inzwischen in vielen Reiseführern aufzutauchen. Von außen sieht es relativ klein aus, aber wenn man reingeht, handelt es sich um 3-4 Säle. Es war brechen voll als wir reinkamen und wir bekamen dann im hinteren der Räume noch einen Tisch. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass das der Touristen Raum war. Denn es gab keinen einzigen Tisch, der mit Italienern besetzt war. Von Franzosen, Russen, einer riesigen tunesischen Familie und anderen Nationalitäten war fast alles außer Italienern vorhanden. Um ehrlich zu sein, dass ist der Grund, warum ich mich in Florenz nie so richtig wohl fühle. Egal, wo man hingeht, es wimmelt von Touristen.

Traditionelle toskanische Gerichte im Ristorante Il Latini Florenz

Die Belegschaft ist super nett und lustig und macht Späßchen am laufenden Band und das Essen ist auch gut. In den Sälen hängen die Schinken von den Decken herunter und es gibt nur Vin Santo und Cantuccini KekseChianti Hauswein aus Magnum Flaschen. Traditionelle Küche, man beginnt meist mit typischen gemischten toskanischen Vorspeisen, wie Crostini Toscani, La Finocchiaia (eine Art frische Salami mit Fenchel), Schinken usw. Es gibt keine Karte, sondern nur das tägliche Menue, das der Ober einem aufzählt. Aber es gab 4 verschiedene Nudelgerichte, die alle köstlich geklungen haben, die wir aber ausgelassen haben, denn die Portionen sind sehr reichhaltig. Danach 5 verschiedene typische toskanische Fleischgerichte (Bistecca Fiorentina, Kaninchen, Kalbsbraten u.a.). Zum Abschluss bekommt man vom Haus noch einen Teller Cantuccini Mandelkekse mit einem Glas Vin Santo (süßer Dessert Wein) serviert, einen Kaffee und man ist glücklich und satt. Wir haben zu zweit 70 Euro bezahlt, hatten aber wie gesagt jeder nur eine Vorspeise und einen Hauptgang. Also nicht super günstig, aber für Florenz Verhältnisse ok.

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: