Rezept Tajarin Nudeln al Ragu aus dem Piemont

Rezept Tajarin al Ragu
Mein mit Abstand köstlichstes und einfachstes Nudel-Lieblingsrezept. Ich muss jedes Mal, wenn ich im Piemont bin, besonders in der Langhe Region rund um Barolo und Montforte d´Alba, mindestens einmal einen großen Teller frischer Tajarin Nudeln mit Ragu Soße essen – Tajarin al Ragù genannt. Dieser sogenannte Prima Piatto (Vorspeise) ist ein traditionelles Gericht im Piemont und gibt es in fast jeder Trattoria auf der Speisekarte.
Dieses piemontesische Traditions-Gericht ist so lecker, weil zum einen die Tajarin Nudeln etwas ganz Besonderes und typisches aus der Gegend sind, zum anderen ist die Ragu Soße so würzig und schmackhaft, das man nicht genug davon bekommen kann. Tajarin Nudeln sind sehr feine Bandnudeln mit Ei, die es in Deutschland (oder zumindest in Hamburg) nur sehr schwer zu finden gibt. Manchmal hat mein italienischer Supermarkt Andronaco in der ……… in Altona die Tajarin Nudeln von De Cecco, aber wo anders habe ich diese dünnen Bandnudeln noch nicht bekommen. Daher nehme ich mir immer einige Pakete direkt aus dem Piemont mit nach Hause. Diese Nudelsorte saugt die Soße so lecker auf, dass der Geschmack des Ragu´s sich überall intensiv verteilt. Viele Restaurants im Piemont (GEMMA, Ostu Di Djun, Da Bercau etc.) machen die Tajarin Nudeln selber.

Das Ragu wird in Italien in jeder Region leicht anders zubereitet. Im Piemont wird die Hacksoße neben dem gemischten Hackfleisch auch noch mit Salsiccia (italienische grobe, sehr lecker gewürzte Fleischwurst/Bratwurst) zubereitet, die dann mit in die Hackfleischsoße aus der Haut gedrückt wird und mit zubereitet wird. Mein persönliches Ragu Rezept kommt gleich ?
In der Toskana hat ein Freund von mir mal ein sehr leckeres Ragu Nudelgericht zubereitet und hat neben dem gemischten Hackfleisch auch ein klein bisschen Rinderleber (nur ein kleines Stück) in die Soße gegeben. Alles aber sehr kleingehackt und zusammen mit dem anderen Hack vermischt, war im Geschmack am Ende ganz köstlich.
In Bologna heißt die traditionelle Ragu Sosse – Bolognese. Jede Region in Italien hat ihre eigenen traditionellen Rezepte für diese Hacksoße und empfiehlt dazu auch andere Nudeln.
Hier nun mein klassisches Rezept für Tajarin al Ragu (von meinem Freund dem Koch Gianni aus der Trattoria „Dai Bercau“):
Rezept Tajarin Nudeln al Ragu aus dem Piemont für 4 Personen:
500 gr. Tajarin Nudeln (als Alternative auch Tagliatelle, feine Bandnudeln zu verwenden)
1 Zwiebel und 2 kleine Knoblauchzehen kleinhacken und in etwas Olivenöl anbraten, dann das gemischte Hack (700 gr) dazugeben. Ich verwende 500 gr. gemischtes Hack und gebe dann noch 2-3 grobe italienische Salsiccia aus der Pelle gedrückt hinzu (sollte man diese italienische Wurstspezialität „Salsiccia“ nicht bekommen, einfach 700 gr. gemischtes Hack verwenden.
Nicht anbraten, sondern sofort 0,3ml Rotwein dazugeben. Den Wein verdunsten lassen und dann 1 Flasche Tomaten Passata (gibt es in italienischen Geschäften und auch großen Supermärkten), 1 große Dose geschälte Tomaten dazugeben. Je nach Geschmack auch noch 1 Chilischote mit kochen. Alles zusammen dann mindestens 40-60 Minuten bei kleiner Temperatur leicht köcheln lassen (je länger je besser), bis die Hackfleischsoße kaum noch flüssig ist. Am Ende kurz vor dem Servieren dann noch mal leicht salzen, pfeffern und einen kleinen Schuss Olivenöl dazugeben.
Die Nudeln je nach Anweisung kochen (meist sind es nur 3-5 Minuten bei den Tajarin) und dann mit der Soße zusammen vermischen und sofort servieren. Wer mag streut dann noch ein wenig frisch geriebenen Parmesankäse drüber. Guten Appetit – ein Hochgenuß!
Piemont Rezept
Mein mit Abstand köstlichstes und einfachstes Nudel-Lieblingsrezept, die Tajarin Nudeln mit Ragu. Ich muss jedes Mal, wenn ich im Piemont bin, besonders in der Langhe Region rund um Barolo und Montforte d´Alba, mindestens einmal einen großen Teller frischer Tajarin Nudeln mit Ragu Soße essen –traditionell einfach Tajarin al Ragù genannt. Dieser sogenannte Primo Piatto (Vorspeise) ist ein traditionelles Gericht im Piemont und gibt es in fast jeder Trattoria auf der Speisekarte.

Dieses piemontesische Traditions-Gericht ist so lecker, weil zum einen die Tajarin Nudeln etwas ganz Besonderes und Typisches aus der Gegend sind, zum anderen ist die Ragu Soße so würzig und schmackhaft, das man nicht genug davon bekommen kann. Tajarin Nudeln sind sehr feine Bandnudeln mit Ei, die es in Deutschland (oder zumindest in Hamburg) nur sehr schwer zu finden gibt. Manchmal hat mein italienischer Supermarkt Andronaco in Altona die Tajarin Nudeln von De Cecco, aber wo anders habe ich diese dünnen Bandnudeln noch nicht bekommen. Daher nehme ich mir immer einige Pakete direkt aus dem Piemont mit nach Hause. Diese Nudelsorte saugt die Soße so lecker auf, dass der Geschmack des Ragu´s (Hackfleischsoße) sich überall intensiv verteilt. Viele Restaurants im Piemont (GEMMA, Ostu Di Djun, Da Bercau etc.) machen die Tajarin Nudeln selber.

Nudeln mit Hackfleisch-Soße werden in jeder Region Italiens anders zubereitet

Das Hackragu wird in Italien in jeder Region leicht anders zubereitet. Im Piemont wird die Hacksoße neben dem gemischten Hackfleisch auch noch mit Salsiccia (italienische grobe, sehr lecker gewürzte Fleischwurst/Bratwurst) zubereitet, die dann mit in die Hackfleischsoße aus der Haut gedrückt wird und mit zubereitet wird. Mein persönliches Ragu Rezept kommt gleich :-).
In der Toskana hat ein Freund von mir mal ein sehr leckeres Ragu Nudelgericht zubereitet und hat neben dem gemischten Hackfleisch auch ein klein bisschen Rinderleber (nur ein kleines Stück) in die Soße gegeben. Alles aber sehr kleingehackt und zusammen mit dem anderen Hack vermischt, war im Geschmack am Ende ganz köstlich.
In Bologna heißt die traditionelle Hackfleisch Sosse – „Bolognese“. Jede Region in Italien hat ihre eigenen traditionellen Rezepte für diese Hacksoße und empfiehlt dazu auch andere Nudeln.
…..

Tajarin al Ragu ein einfaches, köstliches Nudel Rezept
Rezept Tajarin Nudeln al Ragu aus dem Piemont für 4 Personen:

Hier nun mein klassisches Rezept für Tajarin al Ragu (von meinem Freund dem Koch Gianni aus der Trattoria „Dai Bercau“):

  • 500 gr. Tajarin Nudeln (als Alternative auch Tagliatelle, feine Bandnudeln zu verwenden)
  • 1 Zwiebel und 2 kleine Knoblauchzehen kleinhacken und in etwas Olivenöl anbraten, dann das gemischte Hack (700 gr) dazugeben. Ich verwende 500 gr. gemischtes Hack undRezept tajarin al ragu gebe dann noch 2-3 grobe italienische Salsiccia aus der Pelle gedrückt hinzu (sollte man diese italienische Wurstspezialität „Salsiccia“ nicht bekommen, einfach 700 gr. gemischtes Hack verwenden.
  • Nicht anbraten, sondern sofort 0,3 ml Rotwein dazugeben. Den Wein verdunsten lassen und dann 1 Flasche Tomaten Passata (gibt es in italienischen Geschäften und auch großen Supermärkten), 1 große Dose geschälte Tomaten dazugeben. Je nach Geschmack auch noch 1 Chili Schote mit kochen. Alles zusammen dann mindestens 40-60 Minuten bei kleiner Temperatur leicht köcheln lassen (je länger je besser), bis die Hackfleisch-Tomatensoße kaum noch flüssig ist. Am Ende kurz vor dem Servieren dann noch mal leicht salzen, pfeffern und einen kleinen Schuss Olivenöl dazugeben.
  • Die Nudeln je nach Anweisung kochen (meist sind es nur 3-5 Minuten bei den Tajarin) und dann mit der Soße zusammen vermischen und sofort servieren. Wer mag streut dann noch ein wenig frisch geriebenen Parmesankäse drüber.
  • Guten Appetit – ein Hochgenuß!

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: