Salame di Cioccolato oder Schokoladensalami: ein köstlicher italienischer Nachtisch

Salame di Cioccolato oder Schokoladensalami: ein köstlicher italienischer Nachtisch
Es ist mal wieder Zeit für ein Geheim-Rezept von Luciano´s Mama aus dem Restaurant Ostu Du Djun in Castagnito, Piemont. Nun ist es schon ewig her, dass ich eines ihrer traditionellen Rezepte verraten bekommen habe. Als ich aber neulich endlich mal wieder Piemont in einem meiner Lieblingsrestaurant in Castagnito in der Nähe von Alba war, um Luciano, die Mama und das köstliche Essen dort zu genießen. Eigentlich wäre sogar noch „weiße Trüffel-Zeit“. Im Januar ist die Saison zwar fast zu Ende, aber in normalen und guten Trüffel Jahren bekommt man bis Ende Januar, Anfang Februar oft noch köstliche weiße Edelpilze aus dem Piemont zu bester Qualität und guten Preisen. Dieses Jahr bzw. der Herbst 2011 war schlecht in Bezug auf das weiße Gold (so wird der weiße Trüffel aus Alba unter Kennern genannt). Es war zu lange trocken, zu warm und nicht feucht. Daher war 2011 ein schlechtes Trüffeljahr und die Preise immens hoch. Zwischen 280 und 400 Euro musste man für 100 Gramm weißen Trüffel auf den Tisch legen. Die kleinen Trüffel sind günstiger und je größter, des do besser auch die Qualität und verhältnismäßig auch der Preis.

Ok, nun wollte ich aber nicht wieder von Trüffeln, sondern von einem besonderen Nachtisch schreiben, den die Mama aus dem Ostu du Djun ganz köstlich zubereitet. Der Nachtisch nennt sich Schokoladensalami (Salme al cioccolato), da er aussieht wie eine echte Salami, nur die Farbe ist anders. Ganz köstlich. Hier nun das Rezept für diesen köstlichen piemontesischen Nachtisch, den man, wenn man ganz viel Glück hat, auch beim nächsten Besuch im Ostu Du Djun probieren kann:
Das Rezept ist für 10 Personen, denn ansonsten lohnt es sich nicht und die „Salami“ wird zu klein:
5 Eigelb schaumig schlagen
350 gr Butter
120 gr Kakao (bitter, ungesüßt)
120 gr süßen Kakao
640 gr. Löffelbiskuit oder Butter Leibnitz Kekse (mit der Hand zerkleinern zu kleinen Stückchen)
330 gr. Zucker
Einen kleinen Schuss süßen Likör, z.B. Marsala oder Sherry
Das alles dann vermischen mit dem schon geschlagenen Eischaum und vermengen und mit den Händen in eine längliche Salami- Wurst formen.
Kein Backen nötig! Fertig!
Kurz vor dem Servieren, die Schokolandesalami noch mal mit Kakaopulver oder Kaffeepuler bestreuen und schon ist der köstliche italienische Nachtisch fertig.
Am besten dann noch mal vor dem Servieren mindestens eine Stunde kühl stellen!
Ganz einfach dieses traditionelle Familien-Rezept aus dem piemontesischen Restaurant Ostu Du Djun in Castagnito.
Buon Appetito!
Es ist mal wieder Zeit für ein Geheim-Rezept von Luciano´s Mama Francesca aus dem Restaurant Ostu Di Djun in Castagnito, Piemont. Nun ist es schon ewig her, dass ich eines ihrer traditionellen Rezepte verraten bekommen habe. Diesmal hat die mir ihr Geheimrezept für den Nachtisch Salame al Cioccolato oder auch Schokoladensalami verraten.
traditionelle Rezepte im Ostu Di Djun
Neulich war ich endlich mal wieder Piemont in einem meiner Lieblings- Restaurant, dem Ostu Di Djun, in Castagnito in der Nähe von Alba war, um Luciano, die Mama und das köstliche Essen dort zu genießen.

Normalerweise ist im Januar noch weiße Trüffel Zeit im Piemont

Eigentlich wäre sogar noch „weiße Trüffel-Zeit“. Im Januar ist die Saison zwar fast zu Ende, aber in normalen und guten Trüffel Jahren bekommt man bis Ende Januar, Anfang Februar oft noch köstliche weiße Edelpilze aus dem Piemont zu bester Qualität und guten Preisen. Dieses Jahr bzw. der Herbst 2011 war schlecht in Bezug auf das weiße Gold (so wird der weiße Trüffel aus Alba unter Kennern genannt). Es war zu lange trocken, zu warm und nicht feucht. Daher war 2011 ein schlechtes Trüffeljahr und die Preise immens hoch. Zwischen 280 und 400 Euro musste man für 100 Gramm weißen Trüffel auf den Tisch legen. Und die Qualität war nicht gut. Die kleinen weißen Trüffel sind im Verhältnis günstiger und je größer sie sind, desdo besser auch die Qualität und dann auch der Preis.

Italienische Nachtisch-Spezialität aus dem Restaurant Ostu Di Djun

Ok, nun wollte ich aber nicht wieder von Trüffeln, sondern von einem Mama Francesca Ostu Di Djunbesonderen Nachtisch schreiben, den die Mama aus der Trattoria Ostu di Djun ganz köstlich zubereitet. Der Nachtisch nennt sich Schokoladen-Salami (Salme di cioccolato), da er aussieht wie eine echte Salami, nur die Farbe ist anders, eine braune Salami sozusagen :-). Ganz köstlich. Hier nun das Rezept für diesen köstlichen piemontesischen Nachtisch, den man, wenn man ganz viel Glück hat, auch beim nächsten Besuch im Ostu Di Djun probieren kann:

Das Rezept ist für 10 Personen, denn ansonsten lohnt es sich nicht und die „Salami“ wird zu klein:

  • 5 Eigelb schaumig schlagen
  • 350 gr Butter
  • 120 gr Kakao (bitter, ungesüßt)
  • 120 gr süßen Kakao
  • 640 gr. Löffelbiskuit oder Butter Leibnitz Kekse (mit der Hand zerkleinern zu kleinen Stückchen)
  • 330 gr. Zucker
Einen kleinen Schuss süßen Likör, z.B. Marsala oder Sherry dazugeben.
Das alles dann vermischen mit dem schon geschlagenen Eischaum vermengen und mit den Händen in eine längliche Salami- Wurst formen.
Kein Backen nötig! Fertig!
Kurz vor dem Servieren, die Schokolandensalami noch mal mit Kakaopulver oder Kaffeepuler bestreuen und schon ist der köstliche italienische Nachtisch fertig.
Am besten dann noch mal vor dem Servieren noch mindestens eine Stunde kühl stellen!
Ganz einfach nachzumachen dieses traditionelle Familien-Rezept aus dem piemontesischen Restaurant Ostu Di Djun, Via San Giuseppe, 1 – Castagnito (CN) – Piemonte. Telefono: +390173213600.

Buon Appetito!

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: