Slow Food Gerichte und Barolo Weinprobe in der Toskana: ein lustiger Abend im In Vernice


Als Piemont und damit natürlich auch Barolo Fan, war dieser Slow Food Abend im Restaurant „In Vernice“ in Livorno ein echtes Highlight für mich. Neben den köstlichen Slow Food Gerichten, dem gemütlichen Ambiente des Ristorante „In Vernice“ und dem extrem netten und kompetenten Personal, waren die unterschiedlichen Barolo Weine, vor allem 2006er, die abwechselnd auf den Tisch im Restaurant in Livorno gestellt wurden, ein tolles Weinerlebnis.

Restaurant In Vernice LivornoWir haben bestimmt 6 verschiedene Barolo Weine probiert, allerdings muss ich sagen, dass mir nur 2-3 Barolo wirklich gut gefallen haben. Das mag daran liegen, dass ich etwas verwöhnt bin zum Thema Barolo Weine, da einige Freunde (Alessandro und Gian Natale Fantino, Eraldo Viberti) zu den besten traditionellen Barolo Weinproduzenten im Piemont zählen (zumindest aus meiner Sicht :-))und ich daher seit Jahren in den Genuss komme, diese köstlichen edlen Rotweine zu testen und verkunden. Von einigen der zur Verkostung imBarolo Weinprobe LivornoSlow Food Restaurnt In Vernice“ in Livorno rumgereichten Barolo Produzenten hatte ich noch nie gehört (was natürlich nichts zu bedeuten hat), aber einige wie Elio Grasso oder Cannubi oder die Barolo Weine vom berühmten Weinhang La Bussia bei Monforte d´Alba hatte ich natürlich schon gehört und kenne ich auch. Es war erstaunlich wie unterschiedlich die meist 2006 Barolo Weine schmeckten. Einige schmeckten noch extrem „geschlossen oder säuerlich, kein bisschen angenehm und rund und nach roten Früchten schmeckend“ andere Barolo 2006 wiederum, wie der…… entfalteten schon nach wenigen Minuten einen runden und intensiven Geruch und schmeckten trotz ihrer „Jugend“ schon sehr ausgewogen und rund.

Slow Food Restaurant „In Vernice“ eine Besonderheit in der Toskana

Slow Food Restaurant LivornoNeben den verschiedenen Barolo Weinen aus dem Piemont gab es ein köstliches 4 Gänge Slow Food Menue serviert. Nicht zu vergessen, im Restaurant In Vernice in Livorno gibt es die besten und leckersten selbstgemachten Grissini Stangen und eine kleine nur in Livorno bekannte Vorspeise, die „cinque e cinque“ oder auch „5 e 5“. Das ist ein kleines „Foccaccia Brötchen mit einer Kiecherbsen Füllung“ – etwas, das es nur in Livorno gibt und eine Art „Arme-Leute-Essen“ war. Die „5“ steht für 5 Lire, die das damals gekostet haben soll. Diese „cinque e cinque“ – foccaccia mit cecina (ceci=Kiechererbsen) gab es also vor dem köstlichen 4 Gänge Slow food Menue in Livorno gereicht. Danach gab es eine „tortina di patate“ (Kartoffeltörtchen), Nudeln mit Tomaten und frischem geriebenen Schafskäse, Tagliata und Rindsbäckchen (ja, wirklich 🙂 und sogar lecker :-)) und am Ende noch kleine Kokos-Schokobällchen. Ach, ich habe doch tatsächlich noch den Käsezwischengang vergessen. Es war einfach alles super lecker, auf „Slow Food Basis“ gekocht und von den sehr netten Eigentümern des „In Vernice“, die das Restaurant in Livorno seit mehreren Jahren erfolgreich führen, serviert und fachmännisch erläutert.

„In Vernice“ Livorno bietet regelmäßig Sonderaktionen an: es ist daher immer gut besucht

Barolo Cannubi In VerniceDieses sehr gemütliche und geschmackvoll eingerichtete Restaurant in Livorno ist ein positives Beispiel dafür, dass man an einem Montagabend, in Krisenzeiten in Italien, sein Restaurant dennoch mit glücklichen und auch berühmten Gästen füllen kann. Am Nebentisch saß sogar der Önologe Axel Heinz von einem der exquisitesten Weingüter Italiens „Ornellaia„, wo der berühmte Merlot Wein Masseto produziert wird.

Obwohl ich ins „In Vernice“ eingeladen war, habe ich gehört, dass der Preis extrem fair war (35 Euro pro Kopf). Vor allem wenn man bedenkt, dass es Barolo gab, so viel man wollte und dazu noch das köstliche Slow food Essen. Das „In Vernice“ in Livorno ist mein absoluter neuer Geheimtipp in der Toskana für alle, die gerne und gut essen und trinken wollen.

Slow Food Restaurant In Vernice in Livorno

Via Sproni, 32/34 – Livorno

Tel.: +39/0586219546

Sonntags geschlossen

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: