Pizzeria O´Vesuvio: Spezialitäten aus Napoli mitten in der Toskana

Da wäre ich nie reingegangen, denn von außen sah die Pizzeria „O´Vesuvio“ in Pontedera (etwa 20 km von Pisa entfernt) alles andere als gemütlich aus. Aber daran werde ich mich in Italien einfach nie gewöhnen, dass die meisten Lokale, vor allem Pizzerien einfach ungemütlich, hell beleuchtet und nicht sehr stilvoll eingerichtet sind, von romantischer Stimmung ganz zu schweigen. Wenn man dann aber so hervorragend essen kann wie in der neapolitanischen Pizzeria „O´Vesuvio“, dann ist die Einrichtung schnell vergessen.

Ich bin ja schon als Kind in den Sommerferien immer in Neapel gewesen und habe seit dem eine ganz besondere Vorliebe für die napoletanischen selbstgemachte PizzaKüche, vor allem, was die typischen Gerichte wie Büffel Mozzarella, la Parmigiana, Pizza, Baba und viele andere Köstlichkeiten des Südens angeht.
So habe ich gestern auch nicht lange gezögert, als mich ein Freund von mir zu einem Abend mit typischer Pizza aus Napoli eingeladen hat. In einer Gruppe aus 12 Personen, davon waren 4 Italiener aus dem Süden, aus der Nähe von Neapel (von denen kam natürlich auch der Tipp mit der typischen Pizzeria aus bella Napoli), haben wir dann den ganzen Abend eine süditalienische Köstlichkeit nach der anderen probieren können. Da einer aus unserer Gruppe ein Freund des Pizzabäckers war, wurden wir natürlich besonders gut behandelt.

Dazu muss ich erklären, dass die Pizza aus Napoli eigentlich die ganz typische und klassische Pizza ist. Die Neapolitaner behaupten natürlich auch, dass die echte und einzige und wahre Pizza nur aus Neapel kommt. Diese Pizza aus Napoli ist etwas höher und hat einen relativ dicken Rand, der üblicherweise abgeschnitten und nicht mitgegessen wird. Sie ist meist saftig, während die Pizza, die man normalerweise in der Toskana oder Mailand bekommt, eher dünn und knusprig ist. Auch habe ich mir vom Pizzabäcker aus der Pizzeria „O´Vesuvio“ erklären lassen, dass der Teig für den Pizzaboden komplett anders hergestellt wird. Die Zutatenmischung und auch die Art der Zutaten sind bei der neapolitanischen und etwas höheren Pizza anders als bei den flachen, knusprigen. Normalerweise besteht der ganz typische Pizzaboden nur aus Hefe, Mehl und Wasser und einer Prise Salz. Nichts weiter. Aber in welcher Menge und welcher Qualität die Zutaten zusammengemischt und geknetet werden und wie lange der Teig ruhen muss, das verrät einem kein echter Pizzabäcker. Das bleibt das Geheimnis eines guten Pizzaiolo (Pizzabäcker). Und natürlich ist der Ofen bzw. Holzkohleofen das „i-Tüpfelchen“ für eine gute Pizza. Die Temperatur ist beim Backen der Pizza extrem wichtig.

Wie häufig habe ich schon versucht, eine gute Pizza selber zu machen, und bin meist an dem Teig gescheitert. Es hat am Ende zwar ganz gut geschmeckt, aber ich würde es nicht wirklich italienische Pizza nennen.

Egal, zurück zu der Pizzeria „O´Vesuvio“ in der Toskana, Nähe Pisa, die ein echter Geheimtipp ist für alle Fans von guter Pizza aus Napoli und mal in der Gegend von Pontedera (etwa 20 Minuten von Pisa) sind. Wir haben leider den Fehler gemacht, dass wir vor der Pizza mit einer großen Auswahl an neapolitanischen Vorspeisen angefangen hatten. Wir haben dem Süditaliener aus unserer Gruppe die Auswahl überlassen. Das war ein Fehler, im positiven Sinne natürlich. Der Freund von uns aus dem Süden Italiens, der seit kurzem im Borgo di Colleoli Resort in Palaia arbeitet, hat Folgendes für uns bestellt:

  • Mehrere große (mindestens so groß wie eine Pampelmuse) Büffel Mozzarella mit Tomaten Crostini. Ich kann euch sagen, ihr esst nie wieder einen normalen Mozzarella, wenn ihr diesen ganz frisch aus Neapel eingeflogenen Büffel Mozzarella in der „Pizzeria O´Vesuvio“ einmal probiert habt. KÖSTLICH.
  • Kartoffelkroketten (ja ja, die isst man in Italien oft als Vorspeise oder zum Aperitif)
  • Kleine Frittierte Algenbällchen
  • Polpette (kleine selbstgemachte Frikadellen)
  • Auberginensalat
  • Ein Salat von einem Gemüse („friarielli“ auf italienisch), das ich leider nicht kenne und daher den Namen auf Deutsch auch nicht nennen kann. Aber es soll ein klein wenig zu vergleichen sein mit Mangold. Dieses Gemüse wurde leicht gedünstet mit viel Knoblauch, Öl, Essig und Peperoncini angerichtet. Sehr lecker.

 

Klassischer Nachtisch BABÁ aus Napoli in der Toskana

Nachdem wir nach diesen extrem leckeren neapolitanischen Vorspeisen des „O´Vesuvio“ schon eigentlich satt waren, kam die Pizza. Da die neapolitanische Pizza durch ihren höheren Teiganteil auch etwas schwerer ist, hat kaum einer von uns die Pizza aufessen können. Der Pizzabäcker aus Neapel kam dann auch gleich ganz aufgeregt an unseren Tisch und fragte besorgt, ob uns denn seine Pizza nicht geschmeckt hätte. Wir konnten ihn beruhigen, dass das natürlich nicht der Grund war, wir waren einfach alle schon satt, bevor die Pizza auf den Tisch kam. Ich kann aber allen versichern, dass diese neapolitanische Pizza in mitten der Toskana, in Pontedera, ein echter Geheimtipp für alle Pizzafans ist. Als wir dann auch noch zum Abschluss einen typischen Nachtisch aus Neapel bekommen haben, einen sogenannten „Babá“, konnten wir alle wirklich nicht mehr an Essen denken. Dieser in viel Rum getauchte Kuchenteig ist eine Spezialität, die es normalerweise wirklich nur in Neapel gibt, vor allem so lecker und typisch. Eine himmlische Verführung für alle, die gerne Süßes essen. Natürlich hätte man in der Pizzeria „O´Vesuvio“ auch andere typisch süditalienische Nachtische wie die berühmten Svogliatelle (Blätterteigtaschen mit Cremefüllung) bekommen können. Ein guter Espresso zum Abschluss und alle sind rund und zufrieden und komplett satt nach Hause gefahren.

Klassische napolitanische Pizza im O´Vesuvio bei Pisa

Das O´Vesuvio, eine Pizzeria in der Nähe von Pisa, die ich wirklich jedem, der in der Gegend ist nur empfehlen kann, selbst mittags bekommt man dort Pizza, was in Italien oft sehr schwierig ist. Die klassische Pizza Margherita fängt bei 4,50 Euro an, und die Preise gehen dann je nach Zutaten bis zu 7 Euro hoch. Sehr faire Preise für tolle neapolitanische Köstlichkeiten im Herzen der Toskana! Auch der Service ist extrem gut, nett und lustig. Ich war bestimmt nicht zum letzten Mal dort (Fotos folgen beim nächsten Besuch :-)).

Adresse Pizzeria O´Vesuvio in der Toskana:
Via Roma 169/A – 56025 Pontedera (PI) tel. 0587 294117 , Montags Ruhetag

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: