Weiteres hervorragendes traditionelles Restaurant im Piemont entdeckt: Trattoria In Piazza in Montelupo

Endlich habe ich mal wieder was Neues zum Thema Restaurant im Piemont ausprobiert. Ich muss mich immer selbst überreden, Trattoria In Piazza Piemontmal einem neuen Restauranttipp von meinen piemontesischen Freunden zu folgen, da ich an meinen traditionellen 3-Tage-Piemont-Trüffel-Aufenthalt doch am liebsten immer zu den gleichen Restaurants gehe (La Gemma in Roddino, Osteria Dai Bercau in Verduno und Ostu Di Djun in Castagnito). Dieses Mal habe ich mir allerdings vorgenommen, mindestens einen neuen Tipp aufzutreiben, und das ist mir gelungen. Die Trattoria „In Piazza“ in Montelupo ist ein echter neuer großartiger Geheimtipp und wird sofort in meine Piemont-Restaurant-Auswahl aufgenommen.

Nicht, dass ich jemals im Piemont schlecht gegessen hätte, aber es gibt doch kleine aber feine Unterschiede in dem Service, den Preisen und der Zubereitung der traditionelle Gerichte. In einem meiner nächsten Artikel werde ich von einem anderen neuen Restaurant berichten, von dem ich total enttäuscht war.

Eine ausgefallene kreative traditionelle Küche

Nun aber zum Restaurant „In Piazza“ in Montelupo: ein kleines Carne Cruda TrueffelRestaurant direkt an dem Platz in Montelupo, etwaPaprika mit bagna cauda 20 Minuten von Alba entfernt hinter Grinzane Cavour gelegen. Man muss unbedingt reservieren, sonst bekommt man, vor allem zur Trüffelsaison und an den Wochenenden, keinen Platz. Das Tolle an dieser gemütlichen Trattoria ist die Inhaberin Emanuela, die einen auch persönlich bedient und berät und hervorrangende Weinempfehlungen gibt. Eine gebürtige Piemonteserin, die mit viel Liebe und Herzlichkeit die Köstlichkeiten aus der Küche aufzählt und empfiehlt. Wir hatten unseren eigenen weißen Trüffel von der Alba Trüffelmesse mitgebracht, den sie sofort zum Saubermachen in die Küche mitnahm.

Ein Menue zu einem sensationellen Preis/Leistungsverhältnis

Es gab, wie fast nie im Piemont, keine Speisekarte, sondern die nette Eigentümerin hat uns alles aufgezählt und erklärt. Es gab zunächst verschiedene Antipasti, wie das im Piemont sehr traditionelle Carne Cruda (rohes Hackfleisch mit dem Messer gehackt und nur mit Zitrone, Öl und ein wenig Knoblauch und Salz angerichtet. Dann gab es noch ein Tajarin mit weissem TrueffelZucchinitörtchen mit einer Käsesoße (Fonduta Käse) und Paprika aus dem Ofen gefüllt mit einer Sardellen, Knoblauchfüllung und -soße (bagna cauda). Jede einzelne Vorspeise war ein Genuss und sehr fein abgeschmeckt und zubereitet.Ei mit weissem Trueffel
Danach gab es verschiedene Nudelgerichte zur Auswahl oder nach Wunsch auch als kleine Portionen zu Kosten aller Varianten; wie immer im Piemont die Tajarin al Ragu (eine Art Bandnudeln mit Hackfleischsoße, die im Piemont ganz besonders lecker zubereitet wird), kleine Ravioli mit Butter und Salbei (im Piemont auch Plin genannt) oder die Tajarin Nudeln nur mit Butter, damit man den weißen Trüffel darüber reiben kann. Auch hier war wieder jedes Gericht für sich extrem lecker und fein abgeschmeckt. Die traditionelle Küche des Piemont, die in der Regel sehr rustikal ist, wird im Restaurant „In Piazza“ in Montelupo etwas edler und ein bisschen kreativ abgewandelt. Danach gab es ein Spiegelei mit weißem Trüffel ((Ei mit weißem Trüffel hebt den Trüffel-Geschmack am besten hervor).

Den Hauptgang mußten wir sehr zur Enttäuschung eines Freundes von mir leider ausfallen lassen, da es inzwischen schon Mittnacht war (wir hatten so viel und so lange gegessen, dass nun schon 3 Stunden vergangen waren), und die Küchenchefs bereits gegangen waren bzw. keine Hauptgerichte mehr angeboten wurden.

Die Nachtische im Restaurant „In Piazza“ sind ein Highlight

Dafür haben wir uns dann auf die Nachtische gestürzt, die auch alle ein Traum und absoluter Genuss waren. Es gab Panna Cotta im Glas serviert Nougat Eiscremeauf einer Waldfruchtmarmelade und einer dünnen Schicht Rabarbergelee. Verfeinert mit ein wenig Baissestückchen und Haselnüssen oben drauf gestreut. So was Leckeres an Panna Cotta hatte ich bisher noch nicht probiert. Aber auch die halbgefrorene Nougat-Eis-Creme war unglaublich köstlich. Alles in allem, war das eines der besten Essen, die ich bisher im Piemont bekommen hatte….und das soll schon was heißen. Natürlich hatte ich am Ende ein wenig Angst vor der Rechnung, da es keine Speisekarte gab und wir auch nicht vorher nach den einzelnen Preisen gefragt hatten. Aber die Überraschung am Ende war sehr positiv: wir hatten bei den Mengen und der Qualität an Essen und hervorragenden Weinen pro Kopf nur 35 Euro bezahlt. Ein sagenhaftes Preis/Leistungsverhältnis, ich war sicherlich nicht das letzte Mal in der Trattoria In Piazza in Montelupo.

Trattoria In PiazzaMontelupo Albese. 23, V. Umberto, 12050, tel: 0173617016, Montags Ruhetag

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: