Schlosshotel im Piemont: Romantisches Gourmet Wochenende in Novello garantiert


Vor Jahren habe ich mal im Feinschmecker Magazin den Tipp von dem Schloss Hotel in Novello im Piemont gelesen. Als wir dann dort waren, mussten wir feststellen, dass es ein sehr eigentümliches Schloss ist, da im original neugotischen Stil erbaut. Es ist ein wenig kitschig und schnörkelig, aber mit unglaublichem Charme. romantisches Schloss Hotel Novello im Piemont

Die Zimmer alle liebevoll restauriert und zum Teil noch mit alten Möbeln eingerichtet. Wir haben die Suite dieses Schlosshotels in Mitten des Langhe Schlosshotel Novello der Betstuhl in der SuiteTals für unsere Hochzeitsnacht auserwählt. Der antike Betstuhl, der noch im Zimmer stand, machte mich doch ein wenig nervös… aber weder mein Mann noch ich haben uns heimlich daraufgesetzt…haben wir zumindest gesagt.

Aperitiv auf der Dachterrasse vom Schlosshotel Novello

Das Hotel ist wie die meisten Plätze im Piemont geprägt von der Herzlichkeit der Piemonter Einwohner. Diego, der Schlossherr, dem das Schloss von Novello mit samt dem Berg drum herum gehört, ist ein fröhlicher, älterer Herr, der sich inzwischen aus dem Geschäft rausgezogen hat und alles Giusi und ihrem Bruder überlassen hat. Guisi führt das Hotel und der Bruder ist für das Restaurant verantwortlich, das oft für Hochzeitsfeiern und große Feste gebucht wird. Es ist wirklich ein besonderer Ort für ein romantisches Wochenende im Piemont. Das Hotel besitzt eine riesige Dachterrasse, von der man einen traumhaften Blick hat, wenn man abends bei Sonnenuntergang bei einem Aperitiv auf die Weinberge schauen möchte.

Die Piemonteser sind zunächst etwas zurückhaltend, mag auch oft an derGiusi Chefin vom Schlosshotel Novello mit Maurizio vom Ca San Ponzio Sprache liegen, denn nur wenige sprechen englisch oder sogar deutsch. Aber, wenn man mal mit Ihnen ins Gespräch gekommen ist und sie ein wenig näher kennenlernt, dann werden sie Freunde fürs Leben. So auch Giusi. Giusi ist die Ehefrau von Maurizio aus dem B&B Ca San Ponzio in Vergne bei Barolo (ich habe bereits berichtet).

Grillfest zu Ostern mit Magnum Barolo

Inzwischen sind wir mit den beiden so gut befreundet, dass wir jedes Jahr zu Ostern, am Ostermontag (Pasquetta genannt in Italien) zu einem Osterfeuer/-feier/-grillen eingeladen werden. Das schöne an dieser Feier ist, sie findet draußen auf dem Campingplatz beim Ca San Ponzio statt. Direkt neben dem B&B Ca San Ponzio hat Luciano einen Campingplatz „Sole Langhe“ eröffnet. Etwas ganz Besonderes im Piemont, denn dort gibt es nur sehr wenig Plätze für Gourmet-Camper. Dort wird also jedes Jahr am Ostermontag (meist scheint dann schon die Sonne) ab 12 Uhr mittags ein großes Feuer entfacht und köstliche Fleischstücke und Salsicce etc. auf den Grill geworfen.

Jeder der Freunde, die dazukommen, bringt irgendwas zu Essen oder Trinken mit. Die Mama macht ihre köstliche Frittata, dann gibt es Salami, Schinken, Tuhnfischmus, Insalata Russa (piemontesischer Eiersalat) und und und….aber die Krönung kommt noch. Walter und Nadja, der bestenWeinproduzent Walter mit seinem Barolo von Elvio Cogno Freunde von Maurizio und Giusi und gleichzeitig sehr bekannte Weinbauern  aus dem Piemont bringen immer ihre Magnum Flaschen Barolo mit. Das ist natürlich der Hit. Denn der Barolo von Elvio Cogno in Novello (so heißt ihr Weingut) zählt unter Kennern zu den besten Tropfen der Region. Wer grillt denn da nicht gerne! So häufig kommt es ja nicht vor, dass man Würstchen mit Barolo bekommt, oder?
Mehr zu dem Barolo von Elvio Cogno und Geschichten rund ums Grillen demnächst…
P.S. Grüßt Giusi ganz herzlich von mir („Bellabionda“ oder Regina) – vielleicht gibt es ja einen Aperitiv aufs Haus 🙂

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: