Doch kein Wildschwein Ragu im Handgepäck in Pisa


Nun habe ich doch neulich völlig happy davon berichtet, wie ich in Pisa im Handgepäck diverse italienische Köstlichkeiten transportiert habe und damit bei den Gepäckkontrolleuren nach kurzer Erklärung und Diskussion durchgekommen bin. Sie hatten volles Verständnis für meinen Wunsch, diverse italienische Lebensmittel wie Salsiccia, Crema di porcini (Steinpilzcreme), Trüffelcreme  – eignen sich hervorragend für Antipasti – mit nach Deutschland nehmen zu wollen. Heute war leider alles anders.

Wieder in Pisa an der Kontrolle, kurz bevor ich wieder Mal mit Ryanair nach Lübeck geflogen bin, musste ich diesmal allerdings meine leckere Wildschweinsoße und meine Trüffelcreme vor den Kontrolleuren in den Müll werfen. Vielleicht sollte ich besser sagen, vor den weiblichen Kontrolleuren. Zwei ziemlich zickige Italienerinnen, die gar kein Verständnis für meine

Crema al tartufo und Crema al porcino im Handgepäck in Italien

Crema al tartufo und Crema di Porcini im Handgepäck in Italien

italienischen Lebensmittel und meine Erklärung dazu aufbrachten. Bei den männlichen Kollegen wäre mein Argument: „Ich wollte damit heute Abend ein paar leckere Nudeln mit Wildschweinsoße für meinen Mann kochen!“ sofort auf volles Verständnis gestossen und sie hätten mich durchgewunken.

Italienische Lebensmittel im Handgepäck: lieber bei den männlichen Kontrolleuren anstellen

Ich gelange immer mehr zu der Überzeugung, dass die Frauen viel unnachgiebiger und unlockerer sind und meinen, sie müssen sich besonders beweisen. Das klingt zwar sehr allgemein, scheint aber in jedem Land ähnlich zu sein. Zumindest waren es zwei weibliche Kontrolleure heute am Gepäckband in Pisa, die meine Koffer erst durchleuchtet und dann geöffnet haben und nicht mal mit den Wimpern gezuckt haben. Obwohl ich Ihnen erklärte, dass ich schon mehrmals Wildschein Sugo und auch Trüffel- und Steinpilzcreme im Handgepäck hatte und keiner ihrer Kollegen mir jemals Probleme bereitet hat, blieben sie völlig emotionslos und ließen nicht mit sich diskutieren. Ihr einziger Kommentar war, ob sie die Lebensmittel wegschmeißen sollen oder ich das vor ihren Augen machen möchte. Sie haben sich nicht mal entschuldigt oder taten so, als ob es ihnen leid tun würde, einfach keine Reaktion. Ich war super genervt.

Klares Learning aus diesem Vorfall: immer nur in Schlangen anstellen, wo männliche italienische Kontrolleure stehen, die scheinen zumindest mal ein Auge zuzudrücken und haben volles Verständnis für eine Deutsche, die die leckeren italienischen Köstlichkeiten mit nach Deutschland nehmen möchte, um ihrem Mann ein köstliches italienisches Mahl zu kochen. Ich werde es beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder versuchen, mich aber nie nie wieder bei den Frauen anstellen….

Wenigstens gibt es in Pisa noch keine Handgepäckwaage, denn das hätte mich sicherlich noch einmal eine kleine Strafe gekostet!
Übersetzungshilfe:

  • sugo al Cinghiale – Wildschwein Soße
  • ragu al Cinghiale – Wildschwein Gulasch
  • crema tartufata – Trüffel Creme
  • crema di porcini – Steinpilzcreme
  • valigia – Koffer
  • bagalio – Gepäck
  • buttare – wegwerfen
  • Antipasti – Vorspeisen

P.S. Die Trüffelcreme oder Steinpilzcreme verwende ich normalerweise für italienische Antipasti bzw. Crostini. Ich röste Brotscheiben und streiche dann einfach die Creme darauf. Manchmal lege ich dann auch noch eine Scheibe Lardo (Speck) dünn geschnitten oben auf die Brotscheiben. Einfach köstlich!




Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: