Piemont Neuigkeiten zum Thema weisser Trueffel 2009


Es hat geregnet im Piemont bzw. in ganz Italien! Die Hoffnung auf den weissen Trueffel aus Alba und auch San Miniato sind damit gestiegen. Seit Anfang Juni hatte es nicht mehr geregnet und langsam wurden die Trueffelsucher im Piemont und auch in der Toskana und natürlich auch die Gourmets aus aller Welt unruhig. Denn, wenn es nicht regnet, kann der weisse Trueffel auch nicht wachsen. Piemont im November

Da es sich um eine edle Pilzart handelt, braucht er feuchtes Wetter zum Wachsen. Nun hat es aber zum Glück vor einer Woche angefangen mit dem Regen, und wie alle Pilze braucht er feuchtes Wetter zum Wachsen. Viele hatten die Hoffnung, dass es doch noch ein gutes Trueffeljahr werden kann, schon fast aufgegeben.  Die Trueffel Saison ist besonders wichtig für die Region rund um Alba, dann herrscht dort  Hochsaison. Denn ab 3.10. 2009 beginnt die weltberühmte Trüffelmesse von Alba.

Die 79. Fiera del tartufo startet am 3.10.2009

Es wird zwar inzwischen schon mal gemunkelt, dass die weissen Trueffel, die dort angeboten werden, nicht alle aus der Region um Alba stammen, sondern zum Teil aus Russland kommen sollen, davon wollen aber die Piemonter Trueffelsammler und Ausrichter der Trueffelmesse in Alba nichts wissen. Es gibt daher auch einen „Schiedsrichter“ vor Ort auf der Messe, den man jederzeit nach der Richtigkeit des Preises und der Herkunft des edlen weissen Trueffels fragen kann.

Tipp: Trueffel auf der Messe kaufen und mit ins Restaurant nehmen

Wer also plant, in diesem Jahr wieder ins Piemont zu fahren, der kann sich langsam auf die weisse Delikatesse aus dem Langhe Tal freuen. Meine Empfehlung ist, sich einen weissen Trueffel auf der „Trueffel Messe in Alba“ (Fiera del tartufo bianco) zu kaufen und dann mit in eines derTrueffel Sucher im Piemont auf der Messe in Alba rustikalen und traditionellen Restaurants rund um Alba zu nehmen. Dann sagt man bei der Bestellung (besser vorher ansagen), dass man den eigenen Trueffel über die Speisen hobeln möchte. In den allermeisten Fällen ist das gar kein Problem. Man bekommt sogar die Hobel aus dem Restaurant dazu und kann so die Menge des edlen Trueffels selber bestimmen. Es ist nicht zu empfehlen, einen Trueffel mit nach Deutschland zu nehmen, denn er verliert recht schnell sein intensives Aroma auf der Reise. Lieber vor Ort genießen.

Ein paar Restaurant Tipps habe ich ja bereist in anderen Artikeln von mir gegeben; z.B. „Da Gemma“ in Roddino, „Dai Bercau“ in Verduno, „Ostu Du Djun“ in Castagnito. Weitere folgen in den nächsten Wochen. Buon divertimento e buon appetito!

Übersetzungshilfe:

  • Buon divertimento – viel Vergnügen
  • Buon appetito – guten Appetit
  • Fiera – Messe
  • Bianco – weiß
  • Nero – schwarz

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: