Zugfahren in Italien – Italy is different


Es ist schon ein bisschen her, dass ich eine Begebenheit hatte zum Thema: „Italy is different“… nun ist es aber so weit. Ich sitze gerade im „Express“ – Zug von Milano nach Firenze und es ist mal wieder ein Erlebnis für sich.

express-zug-italien

Express Zug Italien

Ich hatte einen Zug gebucht um 13.30 Uhr – Fahrtkosten 47 Euro zuzüglich Sitzplatzzuschlag von 4,60 Euro. Nun wollte ich aber den Zug um 12.30 Uhr nehmen, da ich früher am Bahnhof in Mailand angekommen bin als geplant. Ohne mir Gedanken zu machen, ging ich zum Bahnsteig und fragte „dummerweise“ noch kurz einen Angestellten der „Treni Italia“ (Italienische Bahn), ob ich mit dem selben Ticket von 13.30 Uhr auch schon den Zug um 12.30 Uhr nehmen könne, natürlich im vollen Bewusstsein, dass dann meine ursprüngliche Sitzplatzreservierung entfällt.

So einfach ist es in Italien nicht, wenn man seine Zugverbindung ändern möchte

Der Bahnangestellte schaute mich etwas verständnislos an und meinte, so einfach sei das nicht, denn eine Änderung des Zuges koste 8 Euro Aufschlag und natürlich gäbe es dann keine Garantie, dass ich einen Sitzplatz bekomme. Etwas muffelig fügte er noch hinzu, es könne dann schon passieren, dass ich im Gang sitzen müsse.

Arbeiten im Zug

Arbeiten im Zug

Ich sagte ihm, dass es mir natürlich völlig klar sei, dass ich keinen Anspruch mehr auf meinen Sitzplatz habe, aber dass ich nicht verstehen könne, warum ich dann noch zusätzlich 8 Euro für eine Bahnänderung zahlen müsse. Wofür denn überhaupt? Die Diskussion war unnötig, denn der „Treni Italia“ Angestellte wiederholte nur stoisch, dass das nun mal 8 Euro kostet. In Italien gibt es oft keine Erklärung für Dinge, die vorgeschrieben sind. Was mich als Deutsche aber immer wieder in Italien wundert ist, dass es hier oft bürokratischer und strikter ist als in Deutschland. Vorschriften sind Vorschriften. Wie sollen sich da die armen Touristen zurechtfinden, die der italienischen Sprache nicht mächtig sind….vielleicht haben sie es aber auch leichter, da sie nicht nachfragen.

Nun ja, ich habe zumindest für heute wieder etwas gelernt und werde bei meinen nächsten Zugfahrten in Italien vorher besser überlegen, welche Verbindung ich nehmen werde.

Regional Bahn Italien

Regional Bahn Italien

8 Euro kostet in Italien eine kurzfristige Bahnfahrkarten Änderung

Aber logisch erscheint mir der 8 Euro Aufschlag immer noch nicht, was soll´s Italy is different…ich habe dann brav am Bahnsteig gewartet bis mein ursprünglich gebuchter Zug kam. Zumindest bin ich positiv überrascht, wie pünktlich der Zug dann abgefahren ist. Aber ein Erlebnis ist das Bahnfahren in Italien allemal, denn alle kommunizieren miteinander. Jeder gibt seinen Kommentar zu der Diskussion seines Nachbarn ab und wird aktiv in die Unterhaltung involviert. Dafür gibt es dann ein Panino oder eine Tüte Chips, die die Runde machen. So vergeht die Zeit zumindest wie im Flug 🙂 .

P.S. Ganz wichtig, das Ticket immer abstempeln, bevor man in die Bahn steigt (an einem der gelben Automanten am Bahnsteig), sonst kostet es wieder Aufschlag.

Kleine Übersetzungshilfe:

  • treno – Zug
  • treno regionale – Regional Bahn
  • treno Express – Schnellbahn
  • Treni Italia – Italienische Bahn
  • biglietto – Ticket
  • ritardo – Verspätung
  • puntuale – pünktlich
  • panino – Brötchen
  • patatine – Chips

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: