Pontedera: Wo bekomme ich einen guten Aperitif in der Toskana?


Wer gerne in der Toskana bei lauer Abendluft durch die Straßen schlendert, ein wenig dem Shopping-Wahn verfällt und danach einen leckeren italienischen Aperitivo trinken möchte, dem kann ich wärmstens den kleinen Ort Pontedera, nicht weit von Pisa, empfehlen.  Dort sind jetzt in der Sommerzeit (Juli, August) viele Geschäfte in der Innenstadt bis nach Mittelnacht geöffnet und die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich.

Die typische toskanische Kleinstadt Pontedera ist einen Ausflug wert

Übrigens, nicht wundern, aber in der Woche um den 15.8. „Maria Himmelfahrt“ ist jede Stadt in Italien ausgestorben, da alle Italiener Urlaub am Meer oder in den Bergen machen.
Pontedera ist sogar ein kleiner Geheimtipp unter den Toskanern, denn viele Einwohner aus Pisa (Pisaner) fahren zum Einkaufen und Flanieren und Aperitif-Trinken in diese kleine Stadt. Die Fußgängerzone ist sehr hübsch und es reihen sich ein Geschäft ans nächste, zum Teil mit sehr stylishen italienischen Designern. Vor allem die Schuhgeschäfte sind ein Tipp, denn dort haben sie die neuesten Prada, Hogan und Gucci Schuhe, Coccinella Taschen  u.v.m., jetzt natürlich noch im Saldi, bevor es ab Anfang September wieder mit der Winterkollektion los geht.

Zusätzlich zu den netten und „verführerischen“ Geschäften gibt es viele Bars, die zu einem Drink einladen. Ab ca. 19 Uhr beginnen sie sich zu füllen und die Italiener stehen auf der Straße mit ihrem Getränk in der Hand und quatschen oder schauen nur so in die Gegend – natürlich immer mit ihren Designer Sonnenbrillen auf der Nase, da kann es noch so dunkel werden. Ich sage extra Italiener, denn in Pontedera gibt es kaum Touristen, das macht es so reizvoll und typisch italienisch. Pontedera liegt etwa 15 Minunten Autofahrt von Pisa entfernt mitten in der Toskana.

Das Besondere an Pontedera sind die Aperitif Bars, wo man sich mit italienischen Köstlichkeiten satt essen kann

Das Besondere an den Bars sind nicht nur die Aperitifs, die alle sehr lecker und auch nicht so teuer sind, es sind die „Stuzzichini“ (auf Deutsch „Appetithappen“,“ Kleinigkeiten zu Essen“). Die Italiener nennen es „Kleinigkeiten“, für uns wäre es ein großes Vorspeisen Buffet. Es reihen sich Pizza, Nudelsalate, Crostini, Oliven, Salami, Schinken, Polpette (Frikadellen) aneinander und dürfen alle „gratis“ zu dem Getränk gegessen werden.

Das gibt es in vielen Regionen in Italien. In Mailand in den Bars zur Aperitivo Zeit (d.h. vor dem Abendessen, nach der Arbeit, so zwischen 19 und 21 Uhr) ist das völlig normal. In Rom z.B. findet man nicht so schnell eine Bar mit derartigem Angebot.  Also, wer gerne einen Aperitif zu sich nimmt, vielleicht einen leckeren Spitz (mit Aperol) und dazu italienische Köstlichkeiten und Antipasti all inklusive essen möchte, der mache doch mal einen Ausflug nach Pontedera in eine der Bars in der Fußgängerzone. Buon divertimento.

Kleiner Übersetzungsratgeber:
Buon divertimento – viel Vergnügen
Aperitivo – Aperitif
Antipasti – italienische Vorspeisen
Spritz – Aperitif aus dem Veneto stammend mit Aperol und Weißwein oder Prosecco
Polpette – Frikadellen
Stuzzichini – Appetithappen  (spricht man „stuzikini“ aus)


www.fiovino.de

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: