Geheimtipp Toskana – Designer Markt in Forte Dei Marmi


Heute schien die Sonne und es ist Mittwoch. Das heißt, Designermarkt in Forte dei Marmi.

Ein echter Geheimtipp.Also perfekt für einen Ausflug ans Meer und in das Zentrum von  Forte Dei Marmi. Da meine Wohnung in der Toscana nicht weit von Pisa liegt, ist es ein Katzensprung ans Meer.
Der Italiener würde sagen, es sind knappe 30 Minuten, dann sind es aber am Ende immer fast doppelt so viel. Das kann man sich als grobe Daumenregel mal merken.
Da sind wir wieder mit meinem Lieblingsspruch: Italy is different! Also ich fuhr dann so gegen 10 Uhr von meiner Wohnung in der traumhaltenToscana los, natürlich mit geöffnetem Verdeck meines Mini Cabrios und war so gegen 11 Uhr dann vor Ort.

Autobahn Richtung Genova und dann Abfahrt Versilia, von dort ist es nach Forte dei Marmi ausgeschildert und nur noch ein paar Minuten (wirklich).
Bei dem ersten Schild Richtung Zentrum geht es dann ab und ich würde auch auf dieser Straße kurz vor der Strandpromenade schon nach einem Parkplatz suchen, denn es ist zwar nach wie vor ein Geheimtipp für Touristen (obwohl schon eine Menge Schweizer und Deutsche davon gehört zu haben scheinen), aber für Einheimische ist das schon längst keiner mehr. Nach einem kleinen Fußmarsch vom Parkplatz zum Markt (max. 10 Minuten) stürzte ich mich dann ins Gewühl.

Der Markt ist direkt im Zentrum von Forte Dei Marmi, nicht weit von der Strandpromenade – nicht zu übersehen  und zu überhören. Immer Mittwochs morgens und zur Hochsaison im Juni, Juli und August auch an Sonntagen. Das habe ich mir aber noch nicht angetan, denn da muss es irre voll und chaotisch zugehen.
Der Markt ist vor allem bekannt durch Designer Klamotten und Schuhe (z.B. von Ralph Lauren, La Martina etc.), die meist aus der Vorsaison aus den teuren Boutiquen des Ortes stammen.
Außerdem ist der Markt von Forte dei Marmi berühmt für seine Kaschmir Sachen. Schals in allen Farben, Pullover, Jacken etc., alles zu sehr guten Preisen und super Qualität. Lohnt sich echt. Man muss nur aufpassen, denn von Stand zu Stand gibt es doch Unterschiede, einige haben 100% Kaschmir und einige 70% und 30% Seide. Ich habe inzwischen, glaube ich, etwa 7 verschiedene Kaschmir Schals oft auch Pashmina Schals genannt in allen Lila- und Grau- und Türkistönen und habe auch schon unzählige meiner Freundinnen in Deutschland damit eingedeckt.

Nicht zu vergessen die vielen Taschen- und Gürtelstände, die in allen Farbe schon von weiten leuchten. Eine traumhafte Auswahl an Schlangentaschen läßt mich immer fast schwach werden.

Ansonsten liebe ich die Stimmung auf dem Markt, man kann immer auch ein klein wenig Handeln und die Verkäufer sind fast alle gut drauf. Bei dem kleinen Rabatt den die Verkäufer dann manchmal geben, sagen sie immer, das sei für einen Cappuccino oder Caffe oder weil ich so schöne Augen habe…. Das können sie die Italiener, Komplimente machen. Neben den vielen Ständen mit sensationell günstigen Tischdecken und Bettdecken ziehen mich vor allem immer die Schuhstände an.
Der Markt besteht aus einem Außenring und einem Innenring mit Ständen. In beiden „Ringen“ gibt es mehrere Schuhstände, die Designerschuhe von Prada, Gucci, Tods, Armani, D&G und vielen anderen namenhaften Anbietern haben. Einer meiner Lieblingsstände ist im Innenbereich und hat alle Designerschuhe für 60 Euro!!!!

Prada Preis Schnäppchen in Forte dei Marmi

Prada Preis Schnäppchen in Forte dei Marmi

Leider mußte ich da heute wieder zuschlagen und mir für 60 Euro ein paar echte Prada Plateau Sandalen kaufen. Mist, denn ich wollte diesmal standhaft bleiben. Auf dem Schuhkarton (Original Prada) stand noch der Originalpreis von 220 Euro und der Outletpreis von 150 Euro. Also mit meinen 60 Euro ein echtes Schnäppchen.
Und sie haben jede Woche eine neue Auswahl.  Da dieser Stand hauptsächlich von zierlichen Italienerinnen heimgesucht wird (die kennen sich halt aus), findet man auch noch große Größen bis 41 an dem Stand. Lohnt sich echt, aber auch die anderen Schuhstände haben schöne Schuhe zu guter Qualität und sehr fairen Preisen und von bekannten Designern und Marken.

Nach dem Kauf meiner Prada Plateau Sandalen habe ich mich gezwungen nichts mehr zu kaufen – naja, einen hellgrauen Kaschmir Schal für meinen Mann mußte ich noch mitnehmen, hatte ich ihm versprochen.
Da die Sonne immer noch schien und es inzwischen (Mai) 26 Grad in Forte Dei Marmi waren, entschied ich mich für einen kurzen Spaziergang ans Meer.

Bisher habe ich nur teure Restaurants an der Strandpromenade von Forte Dei Marmi gesehen, die zwar alle super klasse aussehen, aber auch ziemlich teuer und nobel sind, deshalb wollte ich eigentlich nichts essen, sondern nur ein wenig in der Sonne liegen.

einfaches Restaurant direkt am Strand von Forte Dei Marmi

einfaches Restaurant direkt am Strand von Forte Dei Marmi

Aber als ich dann ziemlich am Ende des Ortes den Weg ans Meer gefunden hatte (direkt neben Bagno „Piero“  – an dem Strand sind eng nebeneinander verschiedene „Badeabschnitte“ , die sich bagno nennen und individuelle Namen haben), war direkt an dem Weg mit Blick aufs Meer ein „einfaches“ Restaurant.
Ich bin gleich darauf aufmerksam geworden, da dort scheinbar auch Arbeiter aus der Umgebung essen und ich hörte, wie die Bedienung nur  3 oder 4 Tagesgerichte aufführte anstatt eine aufwendige Karte auszuteilen.
Das ist genau mein Geschmack. Einfache, italienische Küche ohne viel Schnick Schnack und am liebsten noch ordentliche Pastaportionen. Ich fand einen wunderschönen Platz mit Blick aufs Meer (ist auch sehr selten in Forte Dei Marmi, da die Restaurants meistens zur Strasse liegen) so leicht erhöht  unter einer Pergola. Ein Traum!!

Nachdem ich dort dann einen Riesenteller Spaghetti allo Scoglio (Muscheln, Gambas, Calamari) gegessen hatte und noch ein Glas Weißwein und einen Cafe genossen hatte, fühlte ich mich im Paradies.

Sonne, gutes Essen, Blick aufs Meer und ein Schnäppchen von Prada in der Tüte neben mir,….was will Frau mehr. Und das beste war dann auch noch die Rechnung, ich habe doch tatsächlich in Forte dei Marmi am Strand nur 14 Euro all incl. bezahlt. Irre!

Italy is different und wonderful!

Mehr Italien-Geheimtipps zum Thema: